Schlossverein Blankenhain e.V
Home
Öffnungszeiten
Veranstaltungen
Geschichte
Die Schlossherren
Wir über uns
Service
Mitglied werden
Gästebuch
Interessante Links
Impressum

 Acht Schloßherren

1. Die Blankenhainer (bis 1416)

Wer in der fränkischen Besiedelungszeit vom 6. bis 8. Jahrhundert die Burg Blankenhain erbaut hat und wann aus der fränkischen Rundburg ein Schloß wurde, ist unbekannt. Nach einer Urkunde von 1256 gehörten Ort und Burg dem Ludwig von Blankenhain. Das war aber wohl 500 Jahre nach der Erbauung der Burg. Die Blankenhainer waren dem Stande nach Ritter und vermutlich Lehensherren der Grafen von Orlamünde. Das Geschlecht stirbt 1416 mit Heinrich von Blankenhain und Tannroda aus.

2. Die Grafen von Gleichen (1416 - 1631)

Erbe der Blankenhainer Ritter wurden die Grafen von Gleichen. Unter Graf Karl gab es um 1480 einen wohl größeren Umbau des Schlosses, als dessen Schmuckstück der Erker über dem Eingang erhalten blieb. Die Herrschaft endete mit dem Tod von Ludwig, Graf zu Gleichen, Spiegelberg und Pyrmont und Herr zu Tonna, Blankenhain, Kranichfeld und Ehrenstein im Jahr 1631.

3. Die Grafen von Hatzfeld (1631 - 1794)

Die neuen Erben bauten das Schloß nach mehreren Bränden 1690 wieder auf.

In dieser Gestalt hat es 300 Jahre bis heute überdauert.

4. Kurmainz (1794 - 1802)

Nach dem Tode von Karl Friedrich, Graf von Hatzfeld

(1793) kam Blankenhain als heimgefallenes Lehen

1794 direkt an das geistliche Kurfürstentum Mainz.

5. Die Preußen (1802 - 1815)

Im Jahre 1802 nahmen die Preußen kurzerhand Besitz von Blankenhain. Die 13 Jahre ihrer Herrschaft wurden unterbrochen von einer französischen Administration von 1811 bis 1813.

6. Die Sachsen-Weimar-Eisenacher (1815-1918)

Aufgrund der Staatsverträge von Paris und Wien ging die Herrschaft Blankenhain und Niederkranichfeld an den Großherzog von Weimar über. Zwischen 1861 und 1880 wurde das ,,Zentralgebäude" errichtet, das in seinem Bereich die Schloßmauer ersetzt.

7. Land Ihuringen (1920 - 1952)

8. Stadt Blankenhain (seit )

Bis 1990 wurde das Blankenhainer Schloß bewohnt, gebraucht, verwendet, und es wurde eine wenn auch unvollkommene und unregelmäßige Bauunterhaltung geleistet.

Dann kam die geradezu weltfremde Idee auf,

das Schloß zu verkaufen und im Hinblick auf den Eiqentümerwechsel zu räumen.

Die Folgen waren verheerend:

- ohne potenten Käufer: keine neue Nutzung,

- ohne Bauunterhaltung: beschleunigter Verfall

- ohne ausreichende Sicherung: Vandalismus,

- ohne Konzept: erhebliche Wertminderung.

 

Seit dem 1.Mai 2000 kümmert sich der Schlossverein Blankenhain e.V. mit seinen ca 160 Mitgliedern um den Erhalt und die Nutzung des Schlosses als öffentliche Einrichtung.

Es ist an der Zeit etwas zu tun !!! Auch SIE sind gefragt !!!

info@Schlossverein-Blankenhain.de